Gemeinde Tamm

Seitenbereiche

Volltextsuche

Suche

Seiteninhalt

Aktuelles aus Tamm

Online-Veranstaltungen der Polizei: Sicherheit im öffentlichen Raum

Unsicherheitsgefühle im öffentlichen Raum sind für viele Menschen ein Thema – sei es zur Nachtzeit, an Bahnhöfen oder in einsamen Gegenden. Obwohl die tatsächliche Kriminalitätslage keinen Anlass dafür gibt, nimmt die Polizei diese Ängste ernst und möchte den Bürgerinnen und Bürgern zu einem besseren Sicherheitsgefühl verhelfen.
 
Aus diesem Grund bietet das Polizeipräsidium in der kommenden Woche zwei Online-Vorträge zum Thema an:
 
Am 15.09.2021, 18:30 – 20:00 Uhr
 
Sicher.Unterwegs - Gefahren im öffentlichen Raum
 
Viele von uns – insbesondere Mädchen und Frauen – kennen das Gefühl von Unsicherheit beim Verlassen des Hauses oder gar die aufkeimende Angst an bestimmten Orten, insbesondere zur Nachtzeit. Häufig werden diese Ängste durch Presseberichte und Beiträge in sozialen Netzwerken geschürt, wo von gewalttätigen Übergriffen berichtet wird. Aber wie oft kommt dergleichen tatsächlich im Bereich des Polizeipräsidiums Ludwigsburg vor?
 
Im Vortrag wird die tatsächliche Kriminalitätslage dargestellt und erläutert, wie Sie sich vor Straftaten schützen können. Darüber hinaus bekommen Sie Tipps, wie Sie im Ernstfall reagieren können und wir erklären, welche Möglichkeiten Sie haben, wenn Sie Opfer einer Straftat geworden sind. Auch auf Ihre individuellen Fragen gehen wir gerne ein.
 
Ihre Referentinnen sind Ilona Gerstung und Tanja Kaluza-Rall vom Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ludwigsburg.
 
 
Am 17.09.2021, 18:30 – 20:00 Uhr
 
Zivilcourage ist nie zu viel Courage!
 
Sie wissen in einer brenzligen Situation nicht, was Sie zuerst tun sollen? Oder Ihnen kommt eine Situation merkwürdig vor und Sie sind unsicher, wie Sie sich verhalten sollen? Viele schauen zwar hin, doch wenden sich dann aus Angst oder Unsicherheit wieder ab. Dabei könnte Schlimmeres oft verhindert werden – indem nämlich alle gemeinsam handeln.
 
Sechs Regeln für mehr Zivilcourage helfen Ihnen, im Alltag couragiert zu handeln. Sie können achtgeben, Hilfe holen, sich Details merken, den Mund aufmachen und Opfern helfen – ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Denn wir alle können im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen, dass eine Straftat verhindert oder aufgeklärt wird. Manchmal sind wir von Gesetzes wegen sogar dazu verpflichtet.
 
Im Vortrag werden wir der Frage auf den Grund gehen, warum es uns oft so schwerfällt, aktiv zu werden und dann die sechs Zivilcouragetipps anhand von Beispielen besprechen. Auch auf die gesetzlichen Regelungen wird eingegangen und selbstverständlich können Sie Ihre Fragen zum Thema stellen.
 
Ihre Referentin ist Andrea Glück vom Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ludwigsburg.

Information: Beide Vorträge finden auf der Plattform webex statt. Zur Anmeldung bitten wir Sie um eine kurze Mail an ludwigsburg.pp.praevention(@)polizei.bwl.de oder einen Anruf bei unserem Referat Prävention unter 07141 – 18 8001. Wir erheben dann Ihre E-Mail-Adresse und schicken Ihnen kurz vor dem jeweiligen Vortrag den Zugangslink. Beide Vorträge sind kostenfrei.