Stadt Tamm

Seitenbereiche

Volltextsuche

Suche

Seiteninhalt

Kommunale Wärmeplanung

Auf dieser Seite finden Sie informationen zur Kommunalen Wärmeplanung im Konvoi Möglingen der Städte Asperg, Markgröningen, Möglingen und Tamm.

Kommunale Wärmeplanung: Start der Bürgerbeteiligung

Gemeinsam für mehr Klimaschutz: Asperg, Tamm, Markgröningen und Möglingen sind im Prozess der kommunalen Wärmeplanung weit vorangeschritten. Am 10. Juli 2024 beginnt die Einbindung der Bürgerschaft mit einem Online-Dialog.

Kommunale Wärmeplanung: Start der Bürgerbeteiligung - weitere Infos

Der kommunale Wärmeplan, kurz KWP, ist ein Meilenstein auf dem Weg zur klimaneutralen Wärmeversorgung für energieeffiziente Städte und Gemeinden. Konkret verlangt die Politik von den KWP die Identifizierung der Wärmebedarfe und der Möglichkeit, diese zukünftig klimaneutral zu decken und somit im Kampf gegen den Klimawandel einen bislang in der Öffentlichkeit nur wenig beachteten Hebel anzusetzen. Zudem geht es um Ermittlung und Festlegung möglicher kommunaler Wärmenetze, die Nutzung von unterschiedlichen Wärmequellen wie bspw. Abwärme sowie Anschlussmöglichkeiten für die Bürger*innen. Der Wärmeplan zeigt Potenziale auf, schafft eine Basis an Fakten und unterstützt die Kommunen als strategisches Planungsinstrument, um mittelfristig die Energieabhängigkeiten der Kommunen zu reduzieren.

Seit dem vergangenen Jahr haben die vier Kommunen im Schulterschluss mit beauftragten Expert*innen für Wärmeplanung die Grundlagen für die kommunale Wärmeplanung in Asperg, Tamm, Markgröningen und Möglingen gelegt. Es fanden Workshops auf Fachebene statt und der Gemeinderat hat die Ergebnisse der Wärmeplanung vorgestellt bekommen.

Nach diesen notwendigen Vorarbeiten geht es nun in den Austausch mit der Bürgerschaft. Am Mittwoch, den 10. Juli 2024 findet ab 18 Uhr eine ca. 90-minütige Online-Veranstaltung statt, zu der die Bürger*innen aller vier Kommunen herzlich eingeladen sind. Die Teilnehmenden werden von den Fachleuten erfahren, was genau ein Wärmeplan ist, welche Ergebnisse sich in den vier betroffenen Gemeinden ergeben haben und wie es nun weitergeht. Dafür sind zwei Impulsvorträge zum Einstieg in das Thema geplant Zum einen wird die LEA, die Energieagentur Kreis Ludwigsburg LEA e.V., die inhaltliche Spange zwischen der strategischen Planung aus der KWP und der Bedeutung für die Bürger*innen herstellen. Zum anderen wird das mit der Erstellung der Wärmeplanung beauftragte Ingenieurbüro greenventory GmbH die Ergebnisse aus der KWP vorstellen. Im Anschluss an die Impulsvorträge werden die Städte ihre nächsten Schritte vorstellen und sich danach zusammen mit den Vortragenden Zeit für die Beantwortung von Fragen der teilnehmenden Bürger*innen nehmen. Die Ergebnisse dieses Bürger-Dialogs fließen in den Gesamtbericht der kommunalen Wärmeplanung mit ein.

Alle interessierten Bürger*innen aus den vier Kommunen können an der Veranstaltung teilnehmen und sich über folgenden Link dafür anmelden: https://eveeno.com/314151474 Alle angemeldeten Personen erhalten im Nachgang eine Mail mit den Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung.

Folien der Bürgerbeteiligung zum kommunalen Wärmeplan am 10.07.2024