Gemeinde Tamm

Seitenbereiche

Volltextsuche

Suche

Seiteninhalt

Aktuelles aus Tamm

!Neue Corona-Verordnung ab 24.04.2021!

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg finden Sie hier: Corona-VO BW ab 24. April 2021

Die wichtigsten Änderungen zum 24. April 2021 im Überblick

Mit Beschluss vom 22. April 2021 hat die Landesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung), ebenso wie die Verordnungen zur Einreise-Quarantäne und die Verordnung zur Absonderung erneut geändert, mit Laufzeit bis zum 22. Mai 2021. Die Änderungen traten am Samstag, den 24. April 2021 in Kraft.

  • Kitas, Kindergärten und Kindertagesbetreuungen, sowie Schulen dürfen ab einer 7-Tage-Inzidenz von über 165 im jeweiligen Stadt- oder Landkreis nur noch Notbetreuung anbieten.
  • Kinder bis einschließlich 13 Jahren zählen nicht zur Personananzahl bei Kontaktbeschränkungen mit. (Altersgrenze abgesenkt)
  • Die Ausnahme "Hin- und Rückfahrt" von der Wohnung des Lebenspartners/partnerin zählt nicht mehr als Ausnahme von der Ausgangssperre. Die Ausgangssperre gilt dafür erst ab 22 Uhr. Erlaubt bleibt joggen/spazieren bis 24 Uhr.
  • Im öffentlichen Personennahverkehr und Fernverkehr gilt eine Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske/KN95/N95.
  • Veranstaltungen im Rahmen von Todesfällen, wie Aussegnungen, Urnenbeisetzungen, dürfen nur mit maximal 30 Personen stattfinden. Hier ist keine Ausnahme für Kinder bis einschließlich 13 Jahre vorgesehen.
  • Außenbereiche von botanischen/zoologischen Gärten dürfen öffnen, sofern Hygienekonzepte vorliegen. Für den Besuch ist dann ein negativer Schnelltest erforderlich.
  • Buchhandlungen dürfen unter den Auflagen für den Einzelhandel wieder öffnen und sind von der Notbremse ausgenommen.
  • Fitnessstudios dürfen für dienstliche Zwecke, für den Reha-Sport, Schulsport, Studienbetrieb, Spitzen- oder Profisport öffnen. Im Übrigen bleiben Fitnessstudios auch bei einer Inzidenz unter 100 geschlossen.
  • Kinder bis einschließlich 13 dürfen in Gruppen von maximal fünf Kindern kontaktlosen Sport im Freien ausüben. Anleitungspersonen brauchen einen durch eine offizielle Stelle durchgeführten negativen Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.