Stadt Tamm

Seitenbereiche

Volltextsuche

Suche

Seiteninhalt

Aktuelles aus Tamm

Ausbauplanung des Tammer Wärmenetz

Ausbauschritte des Wärmenetzes im alten Ort
Ausbauschritte des Wärmenetzes im alten Ort

Steigende Energiepreise fossiler Energieträger beschleunigen Wärmenetzausbau

Seit rund einem Jahr steigen die Strom- und Gaspreise an den Börsen kontinuierlich, zuletzt noch einmal deutlich in den letzten drei Monaten. Erst teilweise ist dies in Form gestiegener Tarife schon bei Verbrauchern angekommen, viele Menschen werden in diesem Jahr aber sehr hohe Rechnungen erhalten. Dabei muss Energie für alle bezahlbar bleiben.

Die Stadt Tamm reagiert auf diese Herausforderung und beschleunigt den Ausbau des Wärmenetzes, vorbehaltlich der Beschlüsse in den Gremien. Über die im Januar 2022 gegründeten Stadtwerke, die aktuell das Wärmenetz im alten Ort errichtet, bietet die Stadt perspektivisch allen Bürgern südlich und westlich der Bahn den Anschluss an das Wärmenetz an. Das Ziel des Wärmenetzes ist eine preisstabile und klimaneutrale Wärmeversorgung. So ist auch die vom Bundeskabinett beschlossene Anforderung von 65 Prozent Erneuerbaren Energien bei neuen Heizungen ab 2024 für die Gebäude in Tamm kein Problem mehr. Mit der nun veröffentlichten Ausbauplanung können die Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer den voraussichtlichen Zeitpunkt des Anschlusses abschätzen.

"Mit dem Grundsatzbeschluss zum Bau des Wärmenetzes im alten Ort hat sich der Gemeinderat im letzten Herbst rückblickend eine sehr vorausschauende Entscheidung getroffen. Die hohe Nachfrage bestärkt uns auf diesem Weg", so Martin Bernhard, Bürgermeister der Stadt Tamm. "Mit der frühzeitigen Veröffentlichung der Ausbauplanung schaffen wir Planungssicherheit für die Tammer Bürgerinnen und Bürger".

Zu den Ausbauschritten der nächsten Jahre:

Für das Frühjahr 2023 ist der Ausbau unter anderem in der südlichen Schiller- und Gartenstraße, südlichen Rotwiesenstraße, Karlstraße und Zeppelinstraße geplant. Im Jahr 2024 wird im Zuge des Anschlusses der Heizzentrale auf dem Gelände der neuen Feuerwehr vom Schulzentrum aus die Bebauung um die nördliche Schillerstraße erschlossen. Anschließend liegt im Jahr 2025 der Fokus auf dem Bereich um die westliche Hauptstraße und die Obere Kelterstraße. Die weiteren Stadtgebiete werden in den darauffolgenden Jahren an das Wärmenetz angeschlossen. Der Wärmenetzausbau erfolgt nur in den Straßen mit einer ausreichend hohen Nachfrage. Angesichts der aktuell stark steigenden Baukosten steht diese Ausbauplanung unter einem Wirtschaftlichkeitsvorbehalt.

Interessierte finden auf der Webseite www.stadtwerke-tamm.org einen Fragebogen, mit dem unverbindlich das Interesse an einem Anschluss an das Wärmenetz erklärt werden kann (Einwurf ins Rathaus oder Mail an waermewende-tamm@lea-lb.de). Beratungstermine für den Ausbau 2023 werden voraussichtlich im Herbst 2022 stattfinden. Stadtwerke und Stadtverwaltung bitten, aufgrund der aktuell sehr hohen Nachfrage von telefonischen Rückfragen abzusehen. Auch für den Stadtteil Hohenstange wird aktuell ein Wärmenetz sowie eine Ausbaustrategie vorbereitet. Die Stadtwerke bitten, die entsprechenden Veröffentlichungen abzuwarten.

Die LEA auf dem Stadtfest: Baustellenspaziergänge und Sanierungsmobil

Für alle Interessierten wird am Samstag, den 14. Mai mit Baustellenspaziergängen zum Wärmenetz ein Blick hinter die Kulissen geboten. Treffpunkt ist der Bürgersaal-Eingang um 10:30 Uhr, 11:30 Uhr und 12:30 Uhr. Der Spaziergang dauert zwischen 30 bis 45 Minuten, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Am Sonntag, den 15. Mai informiert die Energieagentur im Kreis Ludwigsburg LEA e.V. gemeinsam mit dem Sanierungsmobil der Energie- und Klimaschutzagentur Baden-Württemberg vor Ort beim Familientag über die Vorteile des neuen Wärmenetzes und die weitere Ausbauplanung. Zusätzlich wird am 18. Mai um 19:00 Uhr in einer Online-Veranstaltung über den weiteren Ausbau informiert, nähere Informationen hierzu sind dann auf www.stadtwerke-tamm.org zu finden.