Gemeinde Tamm

Seitenbereiche

Volltextsuche

Suche

Seiteninhalt

Aktuelles aus Tamm

Tammer Gemeindeentwicklungskonzept veröffentlicht

Integriertes Gemeindeentwicklungskonzept für Tamm
Integriertes Gemeindeentwicklungskonzept für Tamm

Das Tammer Entwicklungskonzept ist nun online. Klicken Sie sich durch, auf der Homepage zum Tammer Entwicklungskonzept!

Ein integriertes Gemeindeentwicklungskonzept dient der ganzheitlichen kommunalen Planung. Relevante Faktoren für deren Entwicklung sind insbesondere die Belange des Wohnens, Arbeitens, Versorgens, Erholens, der Bildung sowie der Mobilität. Aber auch Themen wie Umweltschutz oder Digitalisierung nehmen eine immer größere Bedeutung ein. Im Laufe der Erarbeitung des Konzeptes ergeben sich Prioritäten und Schwerpunkte, um die einzelnen Funktionen der Kommune zu stärken. Alle wichtigen Handlungsfelder werden unter Beteiligung der Bürgerschaft erarbeitet, analysiert und Schnittstellen identifiziert. Ziel ist die Erstellung eines abgestimmten Maßnahmenkonzeptes als Leitfaden einer nachhaltigen Entwicklung der Gemeinde Tamm.

Nach einer ausführlichen Bestandsaufnahme wurden in einer Bürgerwerkstatt und in einer Gemeinderatsklausur wichtige Punkte für die weitere Entwicklung der Gemeinde Tamm erarbeitet und in einem stichpunktartigen Maßnahmenplan für die Zielmarke "Tamm im Jahr 2030" zusammengefasst. Das Gemeindeentwicklungskonzept soll dabei ein Zukunftsbild darstellen, mit dem eine Gemeinde ihren Einwohnern und Besuchern ihre Zielvorstellung und die damit verbundenen Wege und Maßnahmen aufzeigt. Das Konzept dient der Partizipation und Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit der Gemeinde Tamm, aber auch als Legitimation und Orientierung für die Verwaltung und den gewählten Gemeinderat.

Aus der Bestandsanalyse von Wüstenrot Haus- und Städtebau ergeben sich zunächst folgende Schwerpunkte:

  • Demografischer Wandel und alle damit verbundenen sozialen und ökonomischen Themen
  • Stärkung des örtlichen Einzelhandels
  • Erhöhung der Zahl der Arbeitsplätze
  • Entwicklung von potentialflächen zur Wohnraumschaffung und innerörtlichen Erholungsflächen
  • Belebung des öffentlichen Raums
  • Anpassung des Freizeitangebots
  • Umwelt- und Klimaschutz sowie die Energiewende
  • Verbesserung der Verkehrssituation

An der Bürgerwerkstatt nahmen rund 100 interessierte Personen aus Tamm teil, die zu verschiedenen Themenfeldern Maßnahmen und Zielsetzungen für die zukünftige Entwicklung von Tamm entwickelt haben. Stark priorisiert wurde von den Bürgern das Thema Verkehr, aber auch der Städtebau, die Wirtschaft und die Umwelt. Die Ausführungen und Zusammenfassungen mit der entsprechenden Priorisierung finden Sie ebenfalls im Gemeindeentwicklungskonzept. Bei der Gemeinderatsklausur im November 2019 wurden dieselben Themen wie bei der Bürgerwerkstatt diskutiert. Auch hierbei wurden Schwerpunkte und Maßnahmen erarbeitet und priorisiert. Insbesondere die Bereiche Verkehr, Bildung, Umwelt und Wirtschaft wurden stark priorisiert von den Gemeinderäten.

Die bei den Veranstaltungen meistgenannten Maßnahmen wurden verglichen und zusammengefasst zur Grundlage für ein Maßnahmenkonzept mit folgenden Zielsetzungen:

  • Umsetzung eines Fuß-/Radwegkonzeptes mit Einbezug des geplanten Bürgerparks
  • Realisierung des Bürgerparks als innerörtlicher Treffpunkt
  • Aufwertung des Einkaufszentrums Hohenstange
  • Schaffung von bezahlbarem Wohnraum
  • Förderung von Innenentwicklung
  • Anpassung der sozialen Infrastuktur, insbesondere des Bildungs- und Betreuungsangebots
  • Wirtschaftsförderung und Förderung von Start-Ups
  • Entlastung von Verkehr und Parksituation
  • Anpassungen bei VVS und Stadtticket
  • Bessere Vernetzung von Vereinen
  • Förderung des Freizeitangebots
  • Erhalt der Kelter als Kulturort
  • Intensive Grünflächenpflege
  • Transparente Planungsprozesse und Kommunikation zwischen Bürgern, Verwaltung und Gemeinderat

Das gesamte Gemeindeentwicklungskonzept finden Sie ausgeführt auf 135 Seiten unter:

Wichtige Links

Inhalt Impressum Hilfe Datenschutzerklärung