Gemeinde Tamm

Seitenbereiche

Volltextsuche

Suche

Seiteninhalt

Jetzt auch in Tamm

Die Bürgeraktion „Gute Fee“ ist jetzt auch in Tamm etabliert. In der Flora-Apotheke so wie in der Rathaus-Apotheke war Bürgermeister Maisch vor Ort und überreichte die Türaufkleber, mit denen die insgesamt 46 Geschäfte und öffentlichen Einrichtungen ihre Hilfsbereitschaft signalisieren.

Begleitet von Vertreterinnen des Gesamtelternbeirates und des örtlichen BdS wurden die „Bäbber“ an gut sichtbarer Stelle angebracht. An einem einheitlichen Zeichen an Eingangstüren und Schaufenstern der teilnehmenden Betriebe können Kinder sehen, hier kann ich auf Hilfe vertrauen. BM Maisch bedankte sich für die große Bereitschaft aller, die sich in den Dienst dieser guten Sache gestellt haben. Denn: Kinder benötigen Ansprechpartner und Verbündete, um sorglos und alleine spielen zu können.

Auf dem Weg zum Kindergarten und zur Schule oder beim Spielen sind sie auf Personen und Orte angewiesen, an denen sie unkompliziert Hilfe und Ratschläge bekommen können. Dinge, wie etwa ein Pflaster bei einer kleinen Schramme, ein Telefon, um zu Hause anzurufen, ein gutes Wort und ein wenig Mithilfe bei den kleinen Problemen des Alltags, sind Kleinigkeiten und Gesten, die in unserer heutigen Wohnumwelt und Gesellschaft nicht immer selbstverständlich sind. Wir wollen offen sein für deren kleine Probleme, Sorgen und Nöte. Es sind die kleinen Gesten, die viel Vertrauen und Sicherheit bewirken. Die Eltern sollen die Gewissheit haben, dass es auch außerhalb des Elternhauses verlässliche Partner gibt, die für die Geborgenheit und Sicherheit Ihrer Kinder und für ein gutes soziales Klima eintreten. Dafür haben wir die „Gute Fee“ nach Tamm geholt. Im nächsten Schulwegplan werden die Anlaufstellen hervorgehoben, damit Eltern, Lehrer und Erzieher die Kinder auf sicherem Weg wissen.